DIY – Türkranz mit künstlichen Blumen selbst gestalten

Die 2 in 1 Idee

Türkranz oder Tischkranz

 

Mit Seidenblumen, einer Buxbaumunterlage und etwas Heißkleber können Sie sich in kurzer Zeit einen wunderschönen Türkranz dekorieren – oder auch einen Tischkranz.

Sonja Walbrecht vom Gartencenter Mencke zeigt wie es geht:

Ungefähr diese Menge an Seidenblumen brauchen Sie: etwas großblumiges und verschiedene kleinblumige Sachen. Die Farben sind ganz Ihrem Geschmack überlassen. Viele Seidenblumen haben den Vorteil, dass sie “durchgedrahtet” sind. Die Pflanzen lassen sich so leicht der Laufrichtung des Kranzes anpassen. Die meisten Pflanzen können Sie also in den Kranz stecken. Er hat eine Styropor-Unterlage. Heißkleber benötigen Sie nur, wenn Sie einzelne Blüten ohne den Stiel aus Draht befestigen wollen, oder einzelne Blätter. Die Kranzunterlage mit Styropor hat auch den Vorteil, dass sie keine Kratzer an der Haustür hinterlässt wie das bei Weidenkränzen passieren könnte.

Deko-Expertin Sonja Walbrecht sagt: “Seidenblumen werden wie echte Blumen geschnitten. An den Blattachsen von hinten wegschneiden. So könnt Sie beide Teile verwenden.”

Ihr Tipp für eine besonders schöne Anordnung der großen Blüten: im Dreieck anordnen!

  1. Für einen Türkranz kommt jetzt die Aufhängung mit einem festen Band. An der gegenüberliegenden Seite werden dann drei verschieden lange Bänder befestigt. Sie werden mit einem Blumendraht verzwirbelt und in den Kranz gesteckt.
  2. Für einen Tischkranz lassen Sie die Bänder weg und stellen ein Glas mit einer Kerze in die Mitte.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Blumendraht, Blüten, Buxbaum, Kerze, Kranz, lila, Mencke Gartencenter, rosa, Seidenblumen, Sprockhövel, Styropor, Tip, Tipp, Tischkranz, Türkranz, Wuppertal