Eichhörnchen

Eichhörnchen Kobel: So helfen Sie den Tierchen im Winter!

Blitzschnell sind sie in den Bäumen verschwunden, wenn sie nicht gesehen werden wollen: Eichhörnchen sind wahre Meister im Klettern. Sie im eigenen Garten beobachten zu können, ist deshalb äußerst selten. Wie wäre es da mit einem Eichhörnchen Kobel? Dieser hilft den Tierchen, über den Winter zu kommen, und Sie dürfen gleichzeitig Mäuschen spielen.

Eichhörnchen Kobel und Eichhörnchen Futterhaus sind wunderbare Mittel, um den kleinen Waldbewohnern über den Winter zu helfen. Beides können Sie selber bauen oder kaufen. Wichtig ist: Welches Futter brauchen Eichhörnchen überhaupt? Und wie gestalten Sie einen Eichhörnchen Kobel sicher? Hier erfahren Sie es.

Rund ums Eichhörnchen

Eichhörnchen
envato elements © Photology75

Wussten Sie, dass einzelne Eichhörnchenarten bis zu 12 Jahre alt werden können? Vorausgesetzt, sie passen gut auf sich auf. Denn Greifvögel, Marder und Katzen zählen zu den gefährlichsten Fressfeinden der Eichhörnchen. In Teilen Südamerikas auch Schlangen. Hierzulande ist besonders das Eurasische Eichhörnchen bekannt, vielerorts einfach als “Eichhörnchen” bezeichnet.

Zu seinen typischen Merkmalen gehören das fuchsrote Fell und der buschige Schwanz. In höheren und feuchteren Lagen tragen die kleinen Tierchen jedoch eher dunkelbraunes bis schwarzes Fell, denn das isoliert besser und schützt so effektiver vor Kälte. Der buschige Schwanz ist da ebenfalls hilfreich: Er kann das Eichhörnchen vollständig bedecken, wenn es sich zusammenrollt.

Es gibt insgesamt 29 Arten, die zur Gattung der Baumhörnchen (Sciurini) innerhalb der Familie der Hörnchen (Sciuridae) gehören. Darunter auch das nordamerikanische Grauhörnchen und das kaukasische sowie das japanische Eichhörnchen. Die überwiegend tagaktiven Tierchen ernähren sich hauptsächlich von Nüssen und Samen. Auch Früchte und andere Pflanzenteile stehen auf dem Speiseplan. Selten kommen Insekten, Küken, Eier und andere Kleintiere dazu.

Dank ihrer langen Krallen können Eichhörnchen nicht nur blitzschnell Bäume hinauf-, sondern auch kopfabwärts hinunterklettern. Der buschige Schwanz und die starken Hinterbeine geben außerdem genug Kraft und Halt für weite Sprünge in schwindelerregender Höhe. Kein Wunder, dass das Eichhörnchen ein so selten beobachteter, aber dennoch beliebter Waldbewohner bei uns ist.

Eichhörnchen Kobel: Nest, Schlafplatz und Schutz

Der Eichhörnchen Kobel ist im Allgemeinen das Nest des Eichhörnchens. Es handelt sich um einen kugelförmigen Bau aus Zweigen und anderen Pflanzenteilen, der nicht selten in einer Höhe von über sechs Metern in einer Astgabel hängt. Damit die Eichhörnchen bei Gefahr schnell die Flucht ergreifen können, bauen sie ein Schlupfloch in den Kobel hinein. In der Regel bauen sie mehrere Kobel, die sie auf unterschiedliche Weise nutzen: Einer dient der Aufzucht der Jungen, ein weiterer als Schlafplatz und manchmal sogar einer, um sich um einen kranken Artgenossen zu kümmern.

Leider gibt es in unseren Ballungsgebieten immer weniger Gelegenheiten für Eichhörnchen, in sicherer Höhe einen Kobel zu bauen. Deshalb können Sie auch bei sich im Garten einen Kobel aufhängen, um den kleinen Tierchen Schutz und Nistgelegenheit zu bieten. Wenn Sie einen Eichhörnchen Kobel selber bauen möchten, gibt es jedoch einiges zu beachten!

Eichhörnchen Kobel selber bauen: Im Handumdrehen mit wenig Material!

Ziel eines selbst gebauten Eichhörnchen Kobels soll sein, dass die kleinen Bewohner in Ihrem Garten einen sicheren Schlafplatz haben, an dem sie vor Witterungsbedingungen und Fressfeinden geschützt sind. Außerdem können sie dort ungestört ihre Jungen aufziehen. Konzipieren Sie den Eichhörnchen Kobel deshalb am besten so, dass er auf einer Plattform steht, sodass die Jungtiere nicht direkt hinausfallen, wenn sie das erste Mal die Welt erkunden.

Verwenden Sie stabiles Holz, wie Ahorn, Buche oder Kiefer. Dies sollte natürlich abgeschliffen und nicht lackiert, gefärbt oder ähnliches sein. Desweiteren benötigen Sie nur ein paar Schrauben und Nägel, um die Einzelteile zusammenbauen und am Baum montieren zu können.

Die folgende Bauanleitung dient als Grundlage und ist ein Beispiel für einen Eichhörnchen Kobel. Natürlich können Sie sie nach Belieben variieren.

Eichhörnchen Kobel Bauanleitung

Wie bereits erwähnt, bauen Sie den Kobel auf eine stabile Grundlage. Diese sollte etwa 26 x 26 Zentimeter betragen. Daneben brauchen Sie noch vier Seitenwände mit den Maßen 26 x 30 Zentimeter und eine Dachplatte mit den Maßen 30 x 26 Zentimeter. Letztere kann ein wenig überstehen, sodass der Eingang des Eichhörnchen Kobels später vor Regen und Nässe geschützt ist.

In zwei der Seitenwände sägen Sie ein Loch von jeweils etwa sieben Zentimetern Durchmesser. Diese beiden Löcher dienen den Eichhörnchen später als wichtige Schlupflöcher bei Gefahr, sowie als Ein- und Ausgang. Nun können Sie alle Wände auf der Grundplatte montieren. Empfehlenswert ist, die Dachplatte mit einem Scharnier zu befestigen: so lässt sich der Kobel öffnen und reinigen!

Um die Innenausstattung brauchen Sie sich in der Regel nicht zu kümmern – das übernehmen Eichhörnchen lieber selbst. Sie können jedoch in die Nähe des Kobels Dinge bereitlegen, die die Tierchen dankbar für die Ausstattung ihres Nests annehmen: Moos, Blätter, Baumwolle, Maisflachs, Jute und gerne auch Stoffe aus ausgemisteter Kleidung. Letztere bieten sich vor allem deshalb an, weil Eichhörnchen gerne mal Wäsche von der Wäscheleine mopsen, um ihre Nester auszustatten. Dies können Sie verhindern, indem Sie ihnen vorgefertigte Stoffstücke bereitlegen. Wenn Sie eine detaillierte Bauanleitung hierzu suchen finden Sie diesen hier.

Oder lieber eine Eichhörnchen Futterstation?

Etwas kleiner, aber trotzdem eine gute Hilfe für Eichhörnchen, ist ein Eichhörnchen Futterhaus, das Sie an einem Baum in Ihrem Garten anbringen. Achten Sie darauf, es möglichst hoch zu hängen, aber so, dass Sie es noch bequem befüllen können. Das Tolle an einer solchen Futterstation: Sie können dort das ganze Jahr über Futter für Eichhörnchen bereitlegen, welches die Tiere dankbar annehmen.

Wichtig bei einem Eichhörnchen Futterhaus ist, dass das Futter nicht offen liegt, denn dann wird es schnell von Vögeln und anderen Nagern weggeschnappt. Eichhörnchen sind clever genug, einen Deckel zu öffnen, um an ihr Futter zu gelangen. Sie können somit ein kleines Kästchen bauen und dies mit einem Scharnier versehen, um eine Dachplatte anzubringen. Damit die Tierchen das Futter auch von außen sehen können, versehen Sie am besten eine Seite des Kästchens mit einer Plexiglasplatte.

Als Füllung dienen Ihnen Haselnüsse, Walnüsse, Sonnenblumenkerne und Esskastanien. Erdnüsse, Cashewkerne, Mandeln oder Pinienkerne sollten Sie eher selten anbieten. Grundsätzlich sollten alle Nüsse und Kerne unbehandelt und noch in der Schale sein, damit die Eichhörnchen sie selber knacken können. Verzichten Sie unbedingt auf Brot, Getreide und Obst!

Eichhörnchen Kobel kaufen

Handwerken ist nicht so Ihr Ding, aber Sie möchten trotzdem den Eichhörnchen in Ihrem Garten etwas bieten? Kein Problem! Eichhörnchen Kobel und Eichhörnchen Futterstationen können Sie in unterschiedlichen Größen und Ausführungen im Gartencenter kaufen. Auch Futtermischungen extra für Eichhörnchen finden Sie dort!

Unser Fazit: Mit Eichhörnchen Kobel und Futterstation die kleinen Besucher glücklich machen!

Im Nu und mit nur wenigen Materialien können Sie einen Eichhörnchen Kobel selber bauen. Auch über eine Futterstation freuen sich die Besucher in Ihrem Garten. Wichtig ist, dass Sie naturbelassenes Holz für die Wände verwenden und die Innenausstattung des Kobels den Tieren selbst überlassen. Beim Futter freuen sie sich über Nüsse und Samen in der Schale.

In unserem Gartencenter Mencke finden Sie fertige Eichhörnchen Kobel und Futterstationen, die Sie ganz einfach in Ihrem Garten an einen Baum montieren können. Außerdem bieten wir verschiedene Futtermischungen an, sowohl für Eichhörnchen als auch für Vögel. So helfen Sie den Tierchen über den Winter. Als Belohnung dürfen Sie sie mit Sicherheit das ein oder andere Mal beim Naschen beobachten!