Salat auf der Fensterbank oder dem Balkon ziehen

Pflücksalat: Die besten Salatsorten für Balkon oder Fensterbrett

Um frischen Salat ernten zu können benötigt man keinen eigenen Garten. Tatsächlich lassen sich viele Salatsorten auch super auf dem Fensterbrett ziehen. Wir verraten Euch unsere Lieblingssorten und geben Tipps zur richtigen Ernte und Pflege.

Salat aus dem Supermarkt findet unsere Kräuterhexe Kirsten eher mittelprächtig. Sie möchte Euch gerne verschiedene, besonders gesunde und leckere Salatsorten vorstellen, die Ihr ohne viel Aufwand auf Eurer Fensterbank oder im Balkonkasten ziehen könnt. So habt Ihr immer frischen Salat in Bio-Qualität zur Hand. Denn bei uns im Gartencenter findet Ihr eine große Auswahl an Salaten der Marke LA’BIO. Das ermöglicht Euch vom ersten Tag an ein sorgenfreies Ernten und Genießen.

Wie Ihr Euch eine eigene Salat-Bar anlegt, erklären wir Euch hier:

 

Salatsorten für die Fensterbank oder den Balkonkasten

Wild- und Kräutersalate

Die unten genannten Salatsorten sehen dekorativ aus, sind besonders lecker und lassen sich hervorragend auch in kleineren Pflanzgefäßen oder sogar in der Wohnung kultivieren. Zudem bringen sie eine bunte Vielfalt auf Euren Salatteller!

  • Wasabi-Rauke
  • Tiger Senf
  • Blutampfer
  • Wildsalat
  • Borretsch
  • Löffelkresse

Essbare Blüten

gewürztagetes

Wer sich die folgenden Kräuter und Blumen in den Balkonkasten setzt, kann sich entweder an deren Blüte erfreuen oder sie alternativ auch essen. Essbare Blüten sind nicht nur super lecker im Salat, sondern auch hübsch anzusehen. Und das Auge isst ja bekanntlich mit! Und wenn man Gäste im Haus hat, sorgen die bunten Farbtupfer immer für Bewunderung.

  • Gewürztagetes
  • Strauchbasilikum
  • Thymian
  • Currykraut

Pflücksalate

pflücksalate

Was ist eigentlich Pflücksalat? Pflücksalate bilden im Gegensatz zu Kopf- und Eisbergsalaten keinen festen Blätterverbund. Ihre Blätter wachsen locker und rosettenförmig vom Salatherz ausgehend nach außen. Der Vorteil: Es kann immer wieder über einen längeren Zeitraum vom Salat geerntet werden ohne, dass die Salatpflanze eingeht. Das ist für den Balkon oder die Fensterbank natürlich besonders praktisch. Pflücksalat ist also keine bestimmte Salatsorte, sondern bezeichnet alle Salate, die sich blattweise ernten lassen.

Welche Sorten eignen sich als Pflücksalat? Als Pflücksalat eignen sich z. B. die oben aufgeführten Wild- und Kräutersalate. Klassischerweise werden außerdem die folgenden Salatsorten als Pflücksalat verwendet:

  • Lollo
  • Eichblattsalat
  • Romanasalat
  • Hirschzunge
  • Lattughino
  • Venezianischer Brauner
  • Australischer Gelber
  • Witte Dunsel

Wichtig: Bei den oben genannten Pflücksalaten sollte immer von außen geerntet werden. Die inneren Blätter und das Salatherz müssen stehen bleiben, damit die Pflanze weiter wächst.

Braucht Ihr weitere Ideen oder sucht Ihr nach einer besonderen Salatsorte? Dann sprecht Kirsten bei uns vor Ort im Gartencenter Mencke an: Sie hat noch eine Menge Tipps für Euch parat.

Was ist der Unterschied zwischen Blattsalat, Pflücksalat und Schnittsalat?

Blattsalat bildet den Überbegriff und bezeichnet eigentlich alle Blattpflanzen, die als Salat gegessen werden können. Die meisten Blattsalate können als Pflücksalat geerntet werden. D. h. einzelne Blätter können “abgepflückt” werden (besser ist die Verwendung eines Messers oder einer Schere). Dazu gehören verschiedene Wild- und Kräutersalate genau wie alle klassischen Salatsorten, die keinen festen Kopf besitzen (siehe oben).

Im Gegensatz zu den Pflücksalaten werden Schnittsalate als ganzer Kopf geerntet und wachsen danach auch nicht mehr weiter. Das ist z. B. bei Kopf- und Eisbergsalat der Fall. Gerade auf dem Fensterbrett oder im Balkonkasten macht die Kultivierung von Schnittsalaten weniger Sinn, da sie über längere Zeit Platz einnehmen, um dann komplett entnommen zu werden. Da macht ein Salat mit regelmäßigerem Ertrag mehr Spaß.

Salat im Topf pflanzen

Wild und kräutersalate selber pflanzen

Ihr wählt einen Topf mit Wasserreservoir (z. B. von Lechuza) oder gebt eine Drainage aus Blähton unten in den Topf. Für das Umpflanzen verwendet Ihr eine hochwertige Kräuter- oder Gemüseerde. Gerade im Topf ist die Qualität der Erde entscheidend, da die Pflanze nicht viel Substrat und damit weniger Nährstoffe zur Verfügung hat. Eine solche Erde ist auch bereits vorgedüngt und sorgt für eine üppigere Ernte.

Eine kleine Rezeptidee für Pflücksalate zum Abschluss

Einfach eine Scheibe Brot mit etwas Frischkäse bestreichen und dann eine Variation verschiedener Blätter von Eurer eigenen Salat-Bar obendrauf legen. Mit Heidelbeeren garnieren und fertig ist der leckere und gesunde Snack für die Gartenparty oder auch für einen heißen Sommertag, an dem Ihr nicht viel Hunger habt. Gerade mit Kindern ist frisches Ernten ein toller Spaß und macht das Pausenbrot besonders attraktiv.

Besser geht es nicht!

Titelbild und Produktbilder © Mencke Gartencenter, Bild Salatschüsssel auf Tisch © Jonathan Ybema von Unsplash, Bild essbare Blüten © Mohammad Emami von unsplash, Pflücksalat © Erda Estremera von Unsplash