Verschiedene Philodendronarten

Philodendron – Exotischer Instagram-Star für Euren Urban Jungle

Egal, ob pflegeleichte Einsteiger-Pflanze oder seltenes Sammlerstück: Es gibt unzählige wunderschöne Philodendron Arten, die sich hervorragend für einen Urban Jungle im heimischen Wohnzimmer eignen. Der Philodendron ist ein Vertreter des Grünpflanzen-Hypes, den man aktuell in den sozialen Medien verfolgen kann. In diesem Beitrag erfahrt Ihr alles, was Ihr zu dieser dekorativen Blattpflanze wissen müsst. Zudem verraten wir Euch mehr zu den angesagtesten Sorten und spannenden Raritäten.

Pflegeleichte Zimmerpflanze: Der Philodendron auf der Fensterbank

Der Philodendron gehört zu der Familie der Aronstabgewächse und stammt ursprünglich aus den tropischen Regenwäldern Südamerikas und der Karibik. Durch das ganzjährig warme Klima dort eignet er sich gut für eine Pflege auf unseren Fensterbänken.

Die Urwaldpflanze verdankt ihren zweiten Namen Baumfreund vor allem der Tatsache, dass viele Philodendron Arten auf Bäume klettern und sich über ihre Luftwurzeln versorgen. Zu Hause umrankt er vielleicht die Gardinenstange oder hängt mit langen Trieben von einer Blumenampel herunter – das sieht toll aus und gibt ein exotisches Flair!

Pholdendron Arten – Welche Art passt am besten zu Dir?

baumfreund arten micans

Der Philodendron umfasst etwa 280 unterschiedliche Arten, die stark im Aussehen variieren. So kommt es, dass unser Baumfreund abhängig von der Art aufrecht wächst, hängt oder klettert.

Die Farbpalette der Blätter des Philodendrons erstreckt sich von Grün bis Purpurrot und er hat je nach Art ovale, spitze oder herzförmige Blätter. Zudem kann es bei einigen Philodendron Arten vorkommen, dass sich die Form der Blätter mit zunehmendem Alter verändert.

Bei der Auswahl eines Philodendrons habt Ihr also die Qual der Wahl. Alle Arten sind wunderschöne immergrüne Zimmerpflanzen mit dekorativen Blättern und leichter Pflege. Die einzelnen Arten (auch die Raritäten) unterscheiden sich in ihren Pflege-Ansprüchen nicht. 

Insofern könnt Ihr Eure Pflanze einfach nach dem Aussehen, der Wuchsform und der Größe auswählen. Wir haben bei uns im Gartencenter immer eine große Auswahl an Philodendren da, kommt doch einfach vorbei und sucht Euch Eure Traumpflanze aus. Wir beraten Euch gerne, welcher Baumfreund zu Euch passt und vielleicht Euer neuer bester Freund im Wohnzimmer wird.

Philodendron: Früchte und Blüten

Blüte

In der Natur bildet der Philodendron auch Blüten und Früchte aus. In Zimmerkultur kann man damit jedoch nicht rechnen, da es einem perfekten Zusammenspiel aus Pflege und Umwelteinflüssen bedarf, damit sie entstehen. Wer also eine Blüte an seinem Baumfreund entdeckt, kann sich sehr geehrt fühlen, denn es handelt sich um ein echtes Kompliment der Pflanze. Die Blüten erinnern an die einer Calla, sind aber bei den meisten Sorten nicht sonderlich farbenfroh.

Unterschied Monstera und Philodendron: hier besteht Verwechslungsgefahr

Monstera oder Philodendron? In manchen Fällen ist das gar nicht so leicht zu sagen. Beide Grünpflanzen gehören zur Familie der Aronstabgewächse und sehen sich recht ähnlich. Bei der Monstera handelt es sich jedoch um eine reine Kletterpflanze, während der Philodendron in unterschiedlichen Wuchsformen vorkommt. Auch die Form der Blätter ist beim Philodendron deutlich vielfältiger, da sie auch spitz oder lanzettenförmig sein können. Ein pauschales äußeres Merkmal zur Unterscheidung gibt es leider nicht, dafür sind beide Arten zu vielfältig in ihrer Ausprägung.

Unsere Lieblinge

Philodendron xanadu

Xanadu

Der Xanadu ist eine nicht kletternde Art. Als Zimmerpflanze kann er bis zu 130 cm hoch werden, indem er kompakte Horste bildet. Je nach Sorte entstehen holzige Stämme, die eine tolle Struktur aufweisen. Seine Blätter haben eine tief eingeschnittene, gelappte Form und glänzen in wunderschönen Grün-Nuancen. Ältere Exemplare bringen Blütenkolben hervor, die sich umhüllt von einem Hochblatt in den Blattachseln ausbilden. Früchte wachsen jedoch nur selten und ausschließlich auf Pflanzen in der freien Natur.

Philodendron erubescens

philodendron erubescens pflege

Als absoluter Hingucker ist der Erubescens eine der dekorativsten Philodendron Arten. Er ist hochwachsend, braucht aber eine Rankhilfe. Philodendron erubescens hat breite pfeilförmige Blätter, deren Farbe je nach Sorte Dunkelrot oder Grasgrün sind. Der Stamm und die Blattstiele des Philodendron erubescens sind bei den meisten Sorten rötlich.

Wer auf Raritäten steht kann sich königliche Sorten holen: Etwas ganz besonderes ist Ihre Majestät, Philodendron erubescens ‘White Princess’. Ihre Blätter sind in ihrer Jugend von leuchtend hellgrüner Farbe, die von weißen Akzenten durchzogen werden. Je älter die Pflanze wird, desto satter wird das Grün der Blätter, bis sie schon fast einen Schwarzton erreichen – und somit den Kontrast zum Weiß noch mehr betonen. Einziger Haken: Als wahre Rarität ist sie jedoch nur schwer zu bekommen.

Ihre Schwester, die ‘Pink Princess’, steht ihrer Schwester in Nichts nach: Sie besticht mit ihren dunkelgrünen Blättern, die von einem rosa-weißen Muster durchzogen sind nicht nur Pflanzenfreunde, sondern auch wahre Sammler. Beide Prinzessinnen verdanken Ihre besondere Blattzeichnung einem seltenen Gendefekt.

Philodendron birikin

birikin baumfreund art

Auch diese Art lässt sich hervorragend als dekorative Topfpflanze kultivieren. Die Blätter bilden Ovale, die bis zu 20 cm lang werden können. Als junge Pflanze bildet sie noch tiefgrüne, glänzende Blätter aus. Mit zunehmendem Wachstum prägen sich weiße Streifen auf den Blättern aus, besonders wenn die Pflanze an einem hellen Ort steht.

Philodendron laciniatum syn. pedatum oder Philodendron squamiferum

 philodendron laciniatum

Laciniatum (syn. pedatum) gehört zu den rankenden Arten. Er wird gern als “Eichenblattphilodendron” bezeichnet, was er der Form seiner Blätter verdankt, die mit ihren tiefen, dreigeteilten Blatteinschnitten tatsächlich an die Form eines Eichenblattes erinnern.

Sehr ähnlich und für den Laien kaum zu unterscheiden wirkt übrigens auch die Art Squamiferum. Eine weitere Alternative wäre Bipennifolium, der eine ähnliche Blattform mit sich bringt. Hierbei handelt es sich jedoch um eine der nicht kletternden Philodendron Arten.

Philodendron scandens/hederaceum

Scandens wird synonym auch als Hederaceum bezeichnet, da man ursprünglich von zwei verschiedenen Arten ausging, die sich später als ein und dieselbe entpuppten. Scandens ist ein echter Klassiker unter den kleineren Philodendron Arten. Er bezaubert mit niedlichen herzförmigen Blättern. Es gibt ihn in zahlreichen Sorten, die alle einen ganz besonderen Charme haben. Sein Blattwerk ist, je nach Sorte Hellgrün, Grasgrün oder Dunkelgrün. Dieser schnellwüchsige Schlingel will es wissen: Wenn man ihn auf eine Rankhilfe aufbindet wächst er bis zu 5 m in die Höhe, bleibt in der Breite aber schlank und rank. Noch besser eignet sich diese Philodendron-Art als Hängepflanze in Blumenampeln. Wenn Ihr selbst eine Ampel basteln möchtet, dann schaut doch mal hier. 

Ein ganz besonderer Vertreter dieser Art ist die Sorte Scandens ‘Micans’ (Bild rechts).

Die Blätter weisen ein (altersbedingtes) Farbspektrum von Hellorange bis zu einem tiefen Waldgrün auf. Die Blätter sind nicht nur hübsch anzusehen, durch ihre samtige Oberfläche laden sie auch geradezu zum Streicheln ein.

Rarität: Philodendron brandtianum

philodendron brandtianum

Sehr ähnlich in der Blattform und im Wuchs kommt Brandtianum daher. Auch er hat wunderschöne herzförmige Blätter. Er ist jedoch im Vergleich zu Scandens nur sehr schwer zu bekommen und dementsprechend eine echte Rarität. Brandtianum glänzt im wahrsten Sinne des Wortes mit einem silbrigen Schimmer auf den Blättern, was ihn zu einer besonders ausgefallenen Schönheit unter den Philodendren macht.

Rarität: Philodendron Gigas

Rarität philodendron gigas

Nahezu mystisch und melancholisch wirkt dieser ausgefallene Philodendron. Die Blätter von Gigas sind dunkel und samtig weich. Sie scheinen schwer nach unten zu hängen und wirken durch ihre nach innen gewölbten Blattadern fast wie ein gestepptes Samtkissen.

Rarität: Philodendron gloriosum

philodendron gloriosum pflege

Gloriosum: Dieser Philodendron macht seinem Namen alle Ehre, denn er wirkt herrlich und prächtig mit seinen großen, samtigen Blättern! Seine Blätter fühlen wundervoll weich an und laden zum Streicheln ein. Die hell ausgeprägte Zeichnung der Blattadern ist bei seinem dunkelgrünen Blattwerk hervorragend zu erkennen. Junger Blattaustrieb kommt im stylischen Limettengrün daher. Auch er ist eine begehrte Rarität unter Pflanzensammlern.

Neuzüchtungen und Hybriden

Florida Ghost + Golden Crocodile

Obwohl Philodendren sehr vielfältig in ihren Ausprägungen sind, gibt es zusätzlich auch Züchtungen, die weitere spannende, neue Blatt-Formen erschaffen. So ist der Philodendron Florida Ghost ein Hybrid, welcher seinen Namen seinen gespenstig weißen Blättern zu verdanken hat.

Auch der Philodendron Golden Crocodile wurde durch Züchtung hervorgebracht. Sein untypisches Aussehen zeichnet sich durch gelbliche Blätter aus, welche länglich gezackt geformt sind und buschartig zueinanderstehen. Sie erinnern an ein Krokodilmaul, was ihm seinen Namen verleihen hat.

Philodendron pflegen – so wird’s gemacht

Baumfreund pflegen Bild Blätter

Wie finde ich den perfekten Standort?

Der Philodendron bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung oder einen halbschattigen Platz. Er sollte zugluftgeschützt stehen und liebt eine ganzjährig hohe Luftfeuchtigkeit sowie Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad Celsius.

Ideal sind Ost- und Westfenster sowie Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit wie Bad oder Küche. Da er ein genügsamer Zeitgenosse ist, gedeiht er jedoch auch mit Abstrichen:

Entgegen seiner Präferenz wächst der Philodendron auch an dunkleren Standorten, es kann jedoch sein, dass seine Wuchsform oder die Farbe seiner Blätter sich nicht optimal ausprägen. Auch mit trockener Heizungsluft im Wohn-, Arbeits- oder Esszimmer kommt er gut klar. In diesem Fall freut er sich jedoch, wenn er gelegentlich mit kalkarmen Wasser eingesprüht wird.

Richtig gießen und düngen

Der Philodendron ist, was die Menge des Wassers angeht, recht genügsam. Wenn die oberste Schicht des Substrats leicht angetrocknet ist, sollte er gewässert werden. Hierbei sollte zudem beachtet werden, dass überschüssiges Wasser entfernt wird, da Philodendron Staunässe schlecht verträgt. Er sollte niemals im Wasser stehen. 

Aufgrund seines Faibles für hohe Luftfeuchtigkeit ist es zudem ratsam, den Philodendron mit kalkarmen Wasser zu übersprühen. Dies hilft ihm vor allem dabei, mit der trockenen Heizungsluft im Winter umzugehen und beugt Schädlingsbefall vor.

Düngen: Es empfiehlt sich von März bis Oktober einmal wöchentlich mit Grünpflanzendünger im Gießwasser zu düngen. Die darin enthaltenen Wuchs- und Vitalstoffe fördern das Wachstum des Philodendron und machen ihn unanfällig gegenüber Krankheiten. Wer jedoch nicht jede Woche düngen möchte, kann Düngestäbchen verwenden, diese halten etwa 3 Monate und senken den Pflegeaufwand enorm.

Philodendron Schnitt & Vermehrung

Zu lange Triebe des Philodendron können zwischen Frühjahr und Spätsommer einfach gekürzt werden. Aber Achtung: Beim Schneiden des Philodendrons sollten unbedingt Handschuhe getragen werden, da er einen Milchsaft absondert, der zu Hautreizungen führen kann.

Bei älteren Philodendron Exemplaren neigen die unteren Blätter dazu gelb oder braun zu werden. Da diese den Philodendron kränklich wirken lassen, bis sie abfallen, könnt Ihr sie auch einfach abschneiden.

Vermehrung: Die einfachste und am weitesten verbreitetste Art der Vermehrung ist bei Philodendron das Schneiden von Stecklingen. Gerade im Internet und auf Social Media werden Stecklinge unter begeisterten Pflanzen-Fans getauscht. Eine Anwachsgarantie gibt es nicht, aber in vielen Fällen ist die Anzucht erfolgreich.

Hierbei werden im Frühjahr die Triebspitzen geschnitten – Achtung, Handschuhe! – und bei hoher Luftfeuchtigkeit in Anzuchterde gesteckt. Dafür werden alle Blätter entfernt, die später mit der Erde in Berührung kommen. Der Steckling wird zur Hälfte in einen mit Erde und Sand gefüllten Topf gesteckt und gut angegossen. Anschließend wird eine durchsichtige Plastiktüte über den Topf gestülpt, um ein Mikroklima zu schaffen. Schaschlikspieße oder Holzstäbchen dienen als Abstandshalter, sodass die Tüte nicht den Steckling berührt. Alle zwei Tage sollte die Tüte gelüftet werden, damit sich kein Schimmel oder Pilze bilden.

Nach ca. drei Wochen an einem warmen Ort 22-25 wurzeln die Triebe an und die Tüte kann entfernt werden.

Philodendron Substrat und Umtopfen: Die richtige Erde wählen

Der Philodendron bevorzugt ein durchlässiges, nährstoffreiches und lockeres Substrat. Handelsübliche Grünpflanzenerde für Zimmerpflanzen erfüllt diese Kriterien bestens.

Umtopfen: Philodendron sollte alle 1-2 Jahre in Grünpflanzenerde umgetopft werden, wobei die Topfgröße beim Umtopfen immer im 5-8 cm gesteigert werden sollte. Wichtig ist es, eine gute Drainageschicht aus beispielsweise Blähton zu schaffen, was den Pflegeaufwand des Philodendrons nach dem Umtopfen stark reduziert, da Staunässe vorgebeugt wird.

Was ist mit Krankheiten?

Philodendron neigt nicht übermäßig zu Krankheiten oder Schädlingen und ist in dieser Hinsicht eigentlich recht pflegeleicht. Zwar können in seltenen Fällen Spinnmilben, Schildläuse oder Wollläuse auftreten, doch mit regelmäßigem Übersprühen und Düngen kann dem leicht vorgebeugt werden.

Wächst Philodendron auch in Hydrokultur?

Der Baumfreund eignet sich hervorragend für die Hydrokultur, es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Wasserstandsanzeige immer im Minimum liegt. Zu viel Wasser schadet dem Philodendron.

Perfekt für’s Raumklima

Philodendron ist nicht nur aufgrund der vielfältigen Blatt- und Wuchsformen sowie der Farbvielfalt beliebt, sondern verbessert zudem auch das Raumklima. Er filtert nachweislich Giftstoffe wie Benzol oder Formaldehyd aus der Luft.

Übersicht Raritäten

Möchtet Ihr mehr zum Philodendron erfahren, und Euch beraten lassen, welche Art am besten in Eure Wohnung passt? Seid Ihr vielleicht auch auf der Suche nach einer besonderen Rarität? Dann kommt einfach bei uns im Gartencenter Mencke vorbei – wir freuen uns auf Euren Besuch und tauschen uns gerne mit Euch aus.

© Unsplash noyo-creatif, hannah, jungle-space, millzero-nishan, olena-shmahalo, sarah-bronske, severin-candrian + eigene Fotos

Öffnungszeiten Gartencenter

Wir haben gerade geschlossen.

Mo. - Fr.
Sa.
So.

9:00 - 18:30
9:00 - 18:00
11:00 - 16:00

Kontakt

Schmiedestraße 33
45549 Sprockhövel

Telefon: 0202 26662-0
E-Mail: info@mencke.de

Instagram & Social Media

© Bellandris Mencke – Mein Gartencenter
powered by ONE AND O