Sonnenblumen, Tomaten, Salat selber großziehen statt kaufen

Natürlich finden Sie bei uns eine Vielzahl von Pflanzen. Und wir bieten auch eine große Auswahl von Sämereien. So können Sie Blumen, Gemüse und Salat selbst groß ziehen. Und sie haben in Ihrem Garten schon viel früher etwas von der Blumenpracht. Denn die kleinen Pflänzchen wachsen im Zimmer viel schneller als draußen, wenn es noch nicht so warm ist.


zwei Wochen alte Sonnenblumen

“Nehmen Sie spezielle Aussaaterde, diese enthält keinen Dünger. So wurzeln die Pflanzen schneller, da sie an Nahrung wollen”, empfiehlt Experte Bernd Büsen. Der Boden des Zimmergewächshaus wird zu 3/4 mit Erde bedeckt. Diese sollte frei von Klumpen sein und glatt gezogen werden. Dann verteilen Sie die gewünschten Samen. Diese drücken Sie zum Beispiel mit einer kleinen Schüppe gut an. Befeuchten Sie die Erde mit einem Sprüher.


Die Pflanzen besprühen, nicht gießen!

Viele Minigewächshäuser haben Lüftungsklappen. Diese können Sie schließen. So hält sich die Feuchtigkeit und Sie brauchen dadurch auch nicht nachgießen. Nach etwa zwei Wochen sind die Pfläzchen so gewachsen, dass sie vereinzelt werden können. “Nehmen Sie dafür einen Torftopf”, sagt Bernd Büsen. So können Sie die Pflanzen später samt Topf in den Garten umpfanzen. Die Wurzeln wachsen durch den Topf hindurch. Für das Umpflanzen eignet sich besonders gut kleines Pikierwerkzeug.


mithilfe spezieller Pikierwerkzeuge gelingt das Vereinzeln der kleinen Pflänzchen am besten
Genauso gut können Sie aber auch kleine Schaufel und einen kleinen Stab nehmen. Sind die Pflanzen groß genug und stimmt die Witterung steht einem “Auswildern” nichts mehr im Wege. “So sehen Sie ihre Pflanzen selber wachsen”, schwärmt Gartencenter-Experte Büsen.

Experte Bernd Büsen gibt Tipps rund um Zimmergewächshaus