Fröstelnder Besucher aus den Tropen – Der Weihnachtsstern

Achten Sie beim Kauf darauf, dass er viele Blätter hat. Außerdem sollten Sie keine Pflanzen kaufen, die draußen angeboten werden. “Der Weihnachtstern verträgt keine Kälte und keine Zugluft”, sagt der Experte. Deswegen wickeln Sie ihn am besten in Papier ein – auch für den Weg von der Kasse bis zum Auto!

Woran erkennen Sie einen guten Weihnachtsstern?

Außerdem sollte die eigentliche Blüte in der Mitte nicht braun oder abgefallen sein.

  

Einzelne Triebe, die zum Beispiel beim Transport abfallen, können Sie in die Vase stellen. “Dazu müssen Sie aber das Ende versiegeln, zum Beispiel mit heißem Wasser oder einem Feuerzeug”, sagt Christoph Kleine vom Gartencenter Mencke. Der Weihnachtsstern, auch Poinsettie genannt, stammt aus der Familie der Wolfsmilchgewächse. Und durch das Feuer versiegeln Sie den Trieb, so dass keine Pflanzenmilch mehr austritt. So hält sich der Trieb auch in der Vase!

Pflegetipps, damit der Weihnachtsstern lange hält
Der Weihnachtsstern braucht alle zwei Tage etwas Wasser. Staunässe allerdings bekommt ihm gar nicht gut. Ebenso sollte er nicht direkt neben Obst stehen. Dann lässt er die Blätter hängen! Am besten stellen Sie die Pflanze direkt ans Fenster, ein heller Standort ist ideal. Nachts allerdings sollte der Weihnachtsstern mindestens 12 Stunden Dunkelheit bekommen, sonst werden seine farbigen Blätter wieder grün.