Zitrone schneiden

Zitronenbaum schneiden und überwintern – eine Anleitung

Mit seinen kräftig grünen Blättern und dem herrlich frischen Zitrusduft hat es der Zitronenbaum in die Herzen vieler Pflanzenliebhaber geschafft. Damit Sie Ihren Baum lange genießen können, gilt es ein paar Tipps zum Schnitt und zur Überwinterung zu beachten. Hier erfahren Sie mehr.

Der Zitronenbaum (Citrus limonum) kommt ursprünglich aus Indien und Asien. Die Südpflanze hat sich jedoch inzwischen auch in deutschen Gärten etabliert. In unseren Breitengraden kann der Zitronenbaum zwar nicht so ausgiebig wachsen, wie in seiner Heimat, jedoch ist zur Veredlung und nach der Überwinterung ein Rückschnitt durchaus sinnvoll. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Zitronenbaum zurück schneiden, worauf es dabei ankommt und was Sie bei der Überwinterung beachten sollten. Hier noch ein informatives Video, wie Sie Ihre Citronenpflanze richtig pflegen:

Wann muss ich den Zitronenbaum schneiden?

Halten Sie Ihren Zitronenbaum im Kübel oder Topf? Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass er nur wenig austreibt und dementsprechend nicht regelmäßig zurückgeschnitten werden muss. Wenn Sie sich dennoch dafür entscheiden, Ihren Baum zurück zu schneiden, beispielsweise um seine besonders schöne runde Form beizubehalten, gibt es dafür zwei optimale Zeiten.

Vor der Blütezeit im Frühjahr kann ein Rückschnitt das Wachstum noch einmal ordentlich anregen. Durch das Abschneiden der äußeren Triebe konzentriert sich das Wachstum auf die starken Äste. Nach der Aussaat kann es in unseren Breitengraden dennoch zwischen sieben und 15 Jahre dauern, bis Ihr Zitronenbaum in voller Blüte steht und erntereife Früchte trägt. Jahrelange, liebevolle Pflege unter den richtigen Bedingungen kann sich jedoch auf jeden Fall bewährt machen.

Nach der Hauptblüte- und Erntezeit erfolgt schließlich der zweite Schnitt. Er dient dazu, nach dem Energieverbrauch für die Bildung von Blüten und Früchten das Wachstum neuer Knospen anzuregen. Übrigens können die ersten Früchte im Herbst geerntet werden, die letzten jedoch manchmal erst nach dem Umzug ins Winterquartier.

Wie schneide ich meinen Zitronenbaum? – Eine Anleitung

Der Schnitt des Zitronenbaums soll in erster Linie dazu dienen, seine hübsche runde Form beizubehalten und ihn kräftig beim Wachstum der jungen Äste zu unterstützen. Hierzu entfernen Sie unschöne Äste und Triebe, außerdem schneiden Sie auch zu kleine Zweige ab, die zu schlank sind um Früchte zu tragen. Lassen Sie Ihrem Zitronenbaum jedoch genügend Blätter übrig, um seine Photosynthese nicht zu beeinträchtigen. Mit dem Entfernen der verwilderten Triebe regen Sie das Wachstum an den starken Ästen an und ermöglichen Ihrem Baum somit, besonders kräftig nachzuwachsen. Schneiden Sie jedoch auf gar keinen Fall Äste ab, die Früchte tragen!

Schritt für Schritt den Zitronenbaum schneiden

  1. Verwenden Sie eine gut geeigneten Gartenschere
    → Sie sollte scharfe Klingen haben und gut in der Hand liegen. So vermeiden Sie unnötiges Reißen beim Entfernen der Äste. Um Krankheitsübertragungen zu verhindern, ist es außerdem wichtig, dass Sie mit einer sauberen Klinge arbeiten!
  2. Schneiden Sie Äste und Triebe immer schräg an
    → Dabei sollten Sie keine Stümpfe stehen lassen, sondern Zweige immer direkt am Stamm oder Nebenast entfernen. So lassen sich Infektionen des Baums verhindern. Behandeln Sie größere Schnittwunden mit Baumharz oder einem Wundmittel, damit Sie Ihren Zitronenbaum vor Pilzbefällen schützen können.
  3. Entfernen Sie die Zweige, die nicht zur gewünschten Form passen
    → Das können zum Beispiel Zweige sein, die aus dem Baum herausragen oder nach innen wachsen. Mit gezielten Schnitten lässt sich hier bereits eine schöne runde Form gestalten.
  4. Schneiden Sie Zweige weg, die zu dicht wachsen
    → Damit das Wachstum Ihres Zitronenbaums angeregt wird, muss er Luft haben. Deswegen erschweren zu dicht wachsende Äste den erneuten Austrieb. Außerdem bekommt der Baum zu wenig Sonnenlicht. Nehmen Sie also die Zweige weg, die den Baum zu stark verdichten.
  5. Befreien Sie den Baum von totem Holz
    → Entfernen Sie alte und abgestorbene Äste, sodass Platz für neue, frische Triebe geschaffen wird. Ihr Baum wird es Ihnen danken!
  6. Lichten Sie zum Schluss die Krone aus
    → Damit an die verdeckten Pflanzenteile wieder besser Sonnenlicht heran kommt, sollten Sie die Krone auslichten. Das bedeutet, dass Sie die nicht mehr blühfähigen Zweige so nah wie möglich am Boden, bei Stämmen so nah wie möglich an der Kronenbasis, wegschneiden.

Viele Utensilien, die Sie für den Schnitt Ihres Zitronenbaums verwenden können, finden Sie im Gartencenter Mencke. Falls Sie sich unsicher sind, wieviel Sie wegschneiden können oder wie Sie am besten vorgehen, geben wir Ihnen außerdem gerne Tipps zur Handhabung und zum Rückschnitt. Kommen Sie uns einfach im Gartencenter besuchen!

Tipp: Zitronenbaum richtig überwintern

Vergessen Sie nicht, dass Ihr geliebter Zitronenbaum eigentlich aus einer südlichen und weitaus wärmeren Region kommt. Dementsprechend mag er sonnige Standorte. Damit Sie ihn unbeschadet durch die kalte Jahreszeit bringen können, haben wir hier ein paar Tipps zur Überwinterung für Sie.

Schädlingsbefall prüfen

Bevor Sie Ihren Zitronenbaum zur Überwinterung an einen anderen Ort stellen, überprüfen Sie ihn auf Schädlingsbefall. Sollte er befallen sein, behandeln Sie ihn umgehend und kontrollieren Sie ihn während der gesamten Überwinterung regelmäßig auf weitere Schädlinge.

Heller Standort

Bewahren Sie Ihren Zitronenbaum über den Winter an einem sehr hellen Standort auf. Er braucht mindestens sechs Stunden am Tag eine Beleuchtung, die mit dem Lichtspektrum der Sonne vergleichbar ist. Eventuell lässt sich hier auch mit speziellen Lampen nachhelfen, die beispielsweise über eine Zeitschaltuhr gesteuert werden, falls der Baum im Keller aufbewahrt wird.

Haben Sie einen hellen Wintergarten als Überwinterungsquartier gewählt? Dann brauchen Sie wahrscheinlich keine zusätzliche Lichteinstrahlung. Aber achten Sie darauf, den Zitronenbaum nicht zu oft zu drehen oder seinen Standort zu wechseln. Darauf reagiert er sehr empfindlich und schlimmstenfalls mit übermäßigem Blattfall.

Gießen

Beim Überwintern braucht der Zitronenbaum nur sehr wenig Wasser. Gießen Sie ihn deshalb nur in größeren Zeitabständen, etwa alle drei bis vier Wochen. Besonders gerne mag der Zitronenbaum lauwarmes Regenwasser, das nicht zu viel Kalk enthält. Dennoch sollten Sie zwischendurch auch Leitungswasser verwenden. Gießen Sie erst dann wieder, wenn die Erde im Topf getrocknet ist. So verhindern Sie, dass der Wurzelballen zu feucht wird und sich infolgedessen Schimmel bildet.

Die richtige Temperatur

Ihr Zitronenbaum mag es weder kalt noch zugig. Bewahren Sie ihn deswegen an einem windstillen Ort auf, bei dem eine Temperatur zwischen 0 und 15 Grad herrscht. Mithilfe von Styroporplatten oder einer dichten Kokosmatte können Sie ihn vor Bodenfrost schützen. Alternativ können Sie den Topf in Jute einwickeln.

Düngen

Im Winter legt Ihr Zitronenbaum eine Ruhephase ein. Deswegen brauchen Sie ihn nicht extra zu düngen.

Umgewöhnung nach dem Winter

Gewöhnen Sie Ihren Zitronenbaum erst nach und nach wieder an die Intensität der Sonne. Hierzu eignet sich in den ersten paar Wochen ein schattiger Standort, an dem nicht zu viel Sonneneinstrahlung auf einmal herrscht. Gewöhnen Sie ihn anschließend nach und nach wieder an die volle Wärme und Helligkeit. Zwischen März und August sollten Sie ihn regelmäßig düngen, um sein Wachstum zu unterstützen.

Zitronenbaum schneiden und überwintern – schnell und einfach zusammengefasst

Ihr herrlich duftender Zitronenbaum braucht vor der Blütezeit im Frühjahr und nach der Hauptblüte- und Erntezeit einen ordentlichen Rückschnitt. Sie befreien den Baum somit von altem Holz, abgestorbenen Trieben und Zweigen, die ihm für ein besonders schönes, buschiges Wachstum zu viel Energie rauben. Im Anschluss kann der Zitronenbaum sein Wachstum auf die kräftigen Äste konzentrieren und beschert Ihnen eine hübsche Form mit vielen kleinen neuen Trieben und Knospen – Ihre Pflege macht sich bezahlt!

Achten Sie beim Schneiden des Baums darauf, keine Stümpfe stehen zu lassen, sondern mit einer gut geeigneten Gartenschere direkt entlang des Stamms oder der Nebenäste zu schneiden. So verhindern Sie Infektionen. Entfernen Sie Zweige, die nicht zur Form passen, zu dicht wachsen oder abgestorben sind und lichten Sie die Krone aus, sodass sie genügend Sonnenlicht bekommt. Jetzt kann Ihr Zitronenbaum wunderbar nachwachsen.

Für die Überwinterung des Baums ist ein heller, nicht zu kalter oder zugiger Standort mit einer Temperatur zwischen 0 und 15 Grad bestens geeignet. Vor der Überwinterung kontrollieren Sie Ihren Zitronenbaum auf Schädlingsbefall und behandeln ihn gegebenenfalls. Beleuchten Sie zusätzlich, falls Sie ihn im Keller oder an einem anderen dunklen Ort aufbewahren. Mit Styropor, Kokosmatten oder Jute können Sie Ihren Zitronenbaum vor Bodenfrost schützen. Gießen Sie ihn in der Zeit nur, wenn die Erde trocken ist, etwa alle drei bis vier Wochen. Nach dem Winter stellen Sie den Baum am besten nicht direkt in die pralle Sonne, sondern gewöhnen ihn langsam wieder an mehr Helligkeit und Wärme.

Mit den richtigen Tricks und Handgriffen können Sie also einiges dafür tun, damit sich Ihr Zitronenbaum wohl fühlt und Sie mit zahlreichen Blüten und Früchten beschenkt. Mit ein bisschen Geduld und Pflege lässt sich so aus einem Zitronenbaum ein wunderbarer Wegbegleiter machen, an dem Sie viele Jahre Freude haben. In Ihrem Gartencenter Mencke finden Sie nicht nur hübsche Zitronenbäume, sondern auch eine große Auswahl an weiteren Pflanzen, sowie Utensilien und Material, um diese zurück zu schneiden, zu pflegen und richtig zu überwintern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Newsletter

Kundenkarte

Geschenkgutschein

Kundenstimmen

Öffnungszeiten Gartencenter

Wir haben gerade geschlossen.

Mo. - Fr.
Sa.
So.

9:00 - 18:30
9:00 - 18:00
11:00 - 16:00

Kontakt

Schmiedestraße 33
45549 Sprockhövel

Telefon: 0202 26662-0
E-Mail: info@mencke.de

Instagram & Social Media

Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH

© Bellandris Mencke – Mein Gartencenter
powered by ONE AND O