Blaue Gartenblume

Die Top 5 der schönsten blauen Blumen für Garten und Balkon

Sie ist mit Abstand die beliebteste Farbe der Deutschen: Blau ist einfach unschlagbar. Wofür steht die Himmelsfarbe nicht alles! Und in welch vielen Farbtönen erfreut sie uns! Doch geht es um Blüten, dann macht sich das Blau rar. Wir stellen Ihnen die schönsten blauen Blumen vor, sowohl für den Garten als auch den Balkon.

Seit Jahrhunderten ist die perfekte blaue Blume ein Mysterium, eben weil sie selten ist. Sie hat etwas Geheimnisvolles, so wie es auch der Schriftsteller Joseph von Eichendorff in seinem berühmten Gedicht “Die blaue Blume” darstellt:

Ich suche die blaue Blume,
Ich suche und finde sie nie,
Mir träumt, dass in der Blume
Mein gutes Glück mir blüh.

Ich wandre mit meiner Harfe
Durch Länder, Städt und Au’n,
Ob nirgends in der Runde
Die blaue Blume zu schaun.

Ich wandre schon seit lange,
Hab lang gehofft, vertraut,
Doch ach, noch nirgends hab ich
Die blaue Blum geschaut.

Warum ist die blaue Blume so faszinierend?

Denken Sie an Natur, denken Sie an Grün – richtig? Bei Blüten fällt einem zuerst die Farbe Weiß ein. Viele Sträucher und Bäume bilden zarte, weiße oder cremefarbene Blüten aus. Ein sonniges Gelb wird man auch noch häufig finden, zum Beispiel beim Sonnenhut oder dem Mädchenauge. Doch blau? Diese Farbe ist im natürlichen Vorkommen ein Exot.

Außerdem sagt man Blau eine gewisse Wirkung nach: Zum einen wirkt es frisch bis kühl, andererseits auch beruhigend und entspannend. Blau ist die Farbe des Friedens und der Treue.
Früher wurde die blaue Farbe der Maler aus dem Halbedelstein Lapislazuli hergestellt, was sie extrem teuer und damit besonders machte.

In der Epoche der Romantik galt die blaue Blume als Symbol für das Unerreichbare, einen Ort der Sehnsucht. In Sagen und Gedichten wird sie immer wieder als Motiv aufgegriffen und hat sich wohl nicht zuletzt deshalb in den Köpfen der Menschen als eine seltene Schönheit festgesetzt.

Blaue Blumen: Unsere Favoriten für Garten und Balkon

Immer wieder erobern neue Sorten die Herzen der Blumenfreundinnen. So ist ein Trend beispielsweise die Petunie “Night Sky”, die Sie als hängende Variante in einer Ampel auch dekorativ auf dem Balkon platzieren können.
Hier stellen wir Ihnen unsere beliebtesten seltenen Schönheiten in Blau vor:

Schwertlilie (Iris)

Blaue Schwertlilie
Foto: Flickr,CC2.0, © stanzebla (changes: color, size, format)

250 Arten gibt es von dieser Staude, die je nach Art bis zu 120 Zentimeter hoch werden kann. Ihre Blüte sieht exotisch aus und erinnert ein wenig an große Schmetterlinge. Der Name Iris ist an die griechische Göttin des Regenbogens angelehnt – und genauso farbenprächtig blüht die Blume auch.

Am beliebtesten sind Schwertlilien in Blautönen, wie sie die Sorten „Clear Morning Sky“, „Open Sea“ oder „Caesars Brother“ hervorbringen. Die Schwertlilie, vor allem die Bartiris, gehört zu den pflegeleichten Pflanzen, die die Sonne liebt und auch mit etwas trockenerem Boden zurechtkommt. Je nach Sorte blühen die Blumen von Mai bis Oktober und manche verströmen sogar einen Duft von Vanille… Eine Iris ist ein Hingucker für jeden Garten.
Fragen Sie einfach bei uns im Gartencenter nach, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob auf Ihrem Boden Iris gedeiht. Oder bringen Sie uns eine Bodenprobe vorbei, dann finden wir das gleich für Sie heraus. Wir bieten die Iris als Pflanze oder Zwiebel an und sogar als Wasserpflanze.

Vergissmeinnicht (Myosotis)

Vergissmeinnicht
Ach, es ist eine traurige Geschichte, wie das zarte Vergissmeinnicht zu seinem Namen kam: Ein galanter Bursche wollte seiner Liebsten vom Flussufer ein himmelblaues Blümchen bringen. Doch er stürzte in die Fluten und konnte ihr nur noch zurufen “Vergiss’ mein nicht!”.
Geht es um die bekanntesten blauen Blumen, wird das Vergissmeinnicht immer auf den ersten Rängen zu finden sein. Es symbolisiert Treue wie keine andere Blume.

Myosotis ist ein Frühblüher, den man wild im Wald oder an Bachläufen findet. Im Garten oder in Kübeln auf der Terrasse/Balkon gedeiht es jedoch auch in frischen, humosen Böden. Eine etwas größere Alternative ist das Kaukasus-Vergissmeinnicht, welches als Staudenpflanze im Beet wächst. Ist es bei Ihnen zu Hause, dann achten Sie bitte immer auf ausreichend feuchtes Substrat. Es ist eine 2jährige Blume, die Sie noch dieses Jahr im Juni säen können, um dann im kommendem Jahr eine blaue Blütenpracht zu haben. Aber auch einjährige Pflanzen stehen zum Verkauf.

Kornblume (Centaurea cyanus)

Blaue Kornblume
Foto: Flickr,CC2.0, © tilwe (changes: size, format)

Die winterharte Staude zählt zu den Heilkräutern (Probieren Sie mal Tee mit Kornblumen!), macht aber auch als Schmuckblume die allerbeste Figur. Die Farbe Kornblumenblau wurde zum geflügelten Wort und fand sogar Einzug in die Musik. Allerdings ist es wichtig zu wissen: Kornblumen stehen unter Naturschutz, weshalb sie nicht wild gepflückt werden dürfen.
Aber wenn Sie sich für diese blaue Grazie interessieren, ist sie einfach auf Balkon oder Beet anzupflanzen. Geben Sie ihr einen nicht zu nährstoffreichen Boden, das zerstört die Wurzeln. Außerdem ist sie ein Sonnenanbeter und an trockene Standorte angepasst. Die Aussaat (Saatgut erhalten Sie in unserem Gartencenter) sollte im März/April erfolgen. Da es sich um einjährige Pflanzen handelt, dauert die blaue Pracht leider nur wenige Monate.

Bartblume (Caryopteris x clandonensis)

Bartblume
Foto: Flickr,CC2.0, © seven_of9 (changes: size, format)

Sie haben gern tierische Gäste? Bei einer Bartblume lassen sich Bienen nicht lange bitten. Sie riecht aber aber auch verlockend, wenn sie von Ende Juli bis Anfang September blau blüht. Die Pflanze bevorzugt Trockenheit und Sonne – eine perfekte Blume für den Steingarten!
Die winterharte Staude ist eher von zarter Natur und nicht so präsent wie eine Iris, deshalb wirkt die Bartblume besonders schön in Verbindung mit anderen Blüten, zum Beispiel mit Rosen. Eine besonders intensive Blaufärbung hat die Sorte “Heavenly Blue”. Im Winter freut sich der Halbstrauch über einen Frostschutz, ansonsten ist er sehr pflegeleicht.

Traubenhyazinthe (Muscari botryoides)

Traubenhyazinthe
Sie läuten ganz kräftig mit den Frühling ein. Wie winzige Glöckchen sehen die blauen Blüten der Traubenhyazinthe aus. Gern erscheinen sie um Ostern und bilden mit Osterglocken und Narzissen ein wunderbares Farbenspiel im Garten. Ein anderer Name für sie ist Perlhyazinthe. Und sie sind nicht nur schön, sondern auch nützlich, wenn die ersten Insekten nach dem Winter auf Nektarsuche gehen.
Hyazinthen sind Liliengewächse mit schmalen, dunkelgrünen Blättern. Pflanzen Sie die Zwiebeln am besten in Büscheln, damit es einen hübschen Teppich aus Blau und Grün gibt. Vermehrt werden sie einfach durch Wurzelteilung. Sie sind anspruchslos, winterhart und pflegeleicht; Sonne mögen sie, aber auch Halbschatten ist in Ordnung. Und das ist eine Blume, die man gern pflücken darf – sie treibt regelmäßig wieder aus.

Die blaue Hortensie – so bekommen Sie sie

Blaue Hortensie
In unserem Beitrag “Hortensien düngen” sind wir bereits auf die so gefragte Staude eingegangen: Blaue Hortensien sind gefragt wie nie. Aber sie sind eigentlich nicht von Natur aus in Azur getaucht, sondern Rosa.
Dahinter steckt ein gärtnerischer “Trick”. Hortensien (Hydrangea) werden nur blau, wenn Sie ihnen einen sauren Boden und Kalialaun (eigentlich Kaliumaluminiumsulfat) geben. Dies wird über bestimmten Dünger oder Hortensienblau erreicht, welches ins Erdreich gemischt wird. Was Sie zur Pflege außerdem über Hortensien wissen müssen, zeigen wir Ihnen auch in diesem Video:

Ein wunderschöner Vertreter dieser besonders beeindruckenden Gewächse ist die neue Sorte “Endless Summer”, die den ganzen Sommer blüht. Unser Tipp, um die tolle Färbung zu erhalten: Setzen Sie Hortensien in einen Kübel auf Balkon, Terrasse oder Loggia. Das Milieu des Bodens ist so viel leichter zu kontrollieren und zu steuern als in großen Gartenbeeten. Das Gartencenter Mencke bietet auch Teststäbchen an, um den pH-Wert des Bodens genau zu ermitteln.

Fazit zu den blauen Blumen

Sind auch Sie fasziniert von den Schönheiten in Blau? Auch wenn man blaue Blumen seltener in der Natur antrifft: Es gibt sie und sie gedeihen auch problemlos auf dem Balkon oder im Garten. Ob Sie sich nun für das zarte Vergissmeinnicht, die heilkräftige Kornblume oder die elegante Iris entscheiden – sämtliche Blautöne sind eine Bereicherung für Ihr schönes Zuhause. Kommen Sie bei uns im Gartencenter vorbei, wir lieben die besonderen Blumen nämlich auch.

Newsletter

Kundenkarte

Geschenkgutschein

Kundenstimmen

Öffnungszeiten Gartencenter

Wir haben gerade geschlossen.

Mo. - Fr.
Sa.
So.

9:00 - 18:30
9:00 - 18:00
11:00 - 16:00

Kontakt

Schmiedestraße 33
45549 Sprockhövel

Telefon: 0202 26662-0
E-Mail: info@mencke.de

Social Media

© Bellandris Mencke – Mein Gartencenter
powered by ONE AND O