Calathea-Arten: Welche Korbmarante ist Ihr Liebling?

Aus den Tropen haben es schon viele traumhaft schöne Gewächse in unsere Breitengrade geschafft. Manche halten sogar das kältere Klima aus und können den Garten verschönern. Die Calathea gehört hingegen zu den besonders geschätzten Zimmerpflanzen. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Calathea-Arten vor.

Ob mit Blüte oder ohne – die Calathea ist eine exotische Schönheit. Ihre Pflege ist nicht ganz einfach, aber bei richtiger Kultivierung verschönert die Pflanze jedes Zuhause.

Woher kommt die Calathea und wie pflege ich sie?

Aus den tropischen Regenwäldern Brasiliens hat die Calathea – auch Korbmarante genannt – ihren Weg zu uns geschafft. Sie wird hierzulande gerne als exotische Zimmerpflanze gehalten, deren Kultivierung jedoch ein wenig Geschick erfordert. Die Calathea gehört zur Familie der Pfeilwurzgewächse. Sie wird etwa 30 bis 50 Zentimeter hoch und wächst breit buschig. Keine Calathea-Art ist giftig, weder für den Menschen noch für (Haus-)Tiere.

Besonders die Blätter der Calathea haben es vielen Pflanzenfreunden angetan. Ihr Laub ist äußerst schön gezeichnet – je nach Art in einem satten Grün oder weiß bis gelb panaschiert. Die Blätter sind länglich oval geformt, leicht gewellt, sitzen an langen Stielen und werden bis zu 15 Zentimeter groß. Als Zimmerpflanze bildet die Calathea eher selten Blüten aus. Je nach Art, wachsen weiße, rosafarbene, gelbe oder orangefarbene Blüten, aus denen nach der Blütezeit samentragende Kapseln entstehen.

Calathea Pflege – kurz und knapp

Bevor wir Ihnen die beliebtesten Calathea-Arten vorstellen, möchten wir Ihnen die wichtigsten Pflegetipps mit an die Hand geben:

Calathea Standort

Hier ist die Korbmarante sehr anspruchsvoll. Über das ganze Jahr benötigt sie einen warmen Platz, möglichst zwischen 23 und 25 Grad Celsius. Auch im Winter sollte die Raumtemperatur nicht unter 18 Grad Celsius fallen. Idealerweise steht die Calathea in einer konstanten Luftfeuchtigkeit von etwa 60 Prozent. Um diese Bedingungen zu erfüllen, können Sie die Pflanze beispielsweise in einer Vitrine, einem Gewächshaus oder einem beheizten Wintergarten halten.

Calathea Substrat

Verwenden Sie herkömmliche Blumenerde aus dem Gartencenter. Sie sollte frisch und humusreich sein und einen hohen Nährstoffgehalt aufweisen.

Calathea gießen

Halten Sie die Erde stets feucht, aber nicht nass. Staunässe sollten Sie unbedingt vermeiden. Dem können Sie nachhelfen, indem Sie eine Drainage legen. Wichtig ist, dass Sie zum Gießen und Besprühen nur kalkarmes Wasser verwenden, denn Kalk verträgt die Calathea überhaupt nicht.

Calathea düngen

Sie können von März bis August einmal im Monat mit einem organischen Flüssigdünger düngen. Geben Sie diesen leicht verdünnt mit dem Gießwasser an die Pflanze.

Calathea umtopfen

Topfen Sie Ihre Calathea jährlich im Frühjahr um. Dabei können Sie auch die Wurzeln genau unter die Lupe nehmen und vertrocknete oder faule Enden entfernen. Wenn Sie mögen, können Sie in diesem Zuge die Calathea teilen und vermehren.

Krankheiten und Schädlinge vermeiden

Wenn sich die Blätter der Calathea tagsüber einrollen, steht sie sehr wahrscheinlich zu trocken. Dann sollten Sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen, besonders, um einen Befall von Spinnmilben oder Schildläusen zu verhindern. Staunässe und eine zu kühle Raumluft können zu Wurzelfäule führen. Gießen Sie weniger und stellen Sie die Calathea an einen wärmeren Platz.

Sonstige Pflege der Calathea

Besondere Schnittmaßnahmen müssen Sie bei der Calathea nicht durchführen. Entfernen Sie welke Blätter ganz einfach mit einer sauberen Schere an der Basis. Falls mit den Jahren das Muster der Calathea ein wenig verblasst – keine Sorge. Das gehört dazu, auch wenn Sie Ihre Korbmarante gut gepflegt haben.

Beliebte Calathea-Arten auf einen Blick

Damit Sie unter den verschiedenen Calathea-Arten Ihren ganz persönlichen Liebling finden, möchten wir Ihnen im Folgenden sieben der hierzulande besonders beliebten Pflanzen vorstellen.

Calathea orbifolia

Die Calathea orbifolia besticht mit ihren apart gestreiften, grün-weißen Blättern. Diese werden sehr groß und müssen deswegen regelmäßig sanft mit einem Tuch von Staub befreit werden. Die Calathea orbifolia wird zwischen 50 und 100 Zentimeter groß und gehört damit zu den besonders hochwachsenden Arten. An einem halbschattigen Plätzchen mit humusreichem, mäßig feuchtem Boden fühlt sich die immergrüne Pflanze besonders wohl.

Calathea warscewiczii

Die Calathea warscewiczii trägt dunkelgrüne, länglich ovale Blätter. An deren Unterseite zeigt sich eine weitere Farbe – ein sattes dunkles Rot. Bei guter Kultivierung bildet die Calathea warscewiczii zarte weiße Blüten, jedoch wird sie hierzulande besonders wegen ihres hübschen Laubs geschätzt. Stellen Sie die Pflanze nicht direkt in die Sonne und halten Sie sie mäßig feucht. Zu lang gewordene Triebe und welke Blätter können Sie im Frühjahr abschneiden.

Calathea rufibarba

Ebenfalls äußerst hübsche, mehrfarbige Blätter weist die Calathea rufibarba auf: An der Oberseite trägt ihr Laub ein sattes Grün, an der Unterseite ein dunkles Rot. Die Blattstiele wachsen sehr dicht beieinander und können bei guter Kultivierung zwischen 30 und 60 Zentimeter groß werden. Die Calathea rufibarba ist besonders durch ihre auffällige Blattform beliebt. Die lanzettenartigen Blätter sind eher schmal und stark gewellt. Mit ein bisschen Zuwendung glänzt ihr sattes Grün und beschert Ihnen einen besonderen Hingucker auf der halbschattigen Fensterbank.

Calathea zebrina

Die Calathea zebrina fällt besonders durch ihre hübsch gestreiften, dunkelgrün/hellgrün-gefärbten Blätter auf. Sie wächst aufrecht und freut sich über einen hellen Standort, jedoch keine direkte Sonneneinstrahlung. Verwenden Sie möglichst kalkarmes Wasser, um die Pflanze regelmäßig zu besprühen. Wie die anderen Calathea-Arten, mag auch die Calathea zebrina eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit und einen nicht allzu nassen Boden. Achten Sie außerdem darauf, ihre großen Blätter regelmäßig von Staub zu befreien.

Calathea lancifolia

Die Calathea lancifolia ist besonders durch ihr sehr ungewöhnliches Blattmuster beliebt. Die lanzettenartigen, hellgrünen Blätter tragen dunkelgrüne Flecken auf der Oberseite und eine rote Unterseite. Sie werden bis zu 30 Zentimeter lang und ragen dabei aufrecht in die Höhe. Statt zu gießen, können Sie die Calathea lancifolia im Winter mit kalkarmem Wasser besprühen und so die notwendige Luftfeuchtigkeit aufrecht erhalten. Achten Sie auf nicht zu niedrige Temperaturen (unter 18 Grad Celsius wird es kritisch).

Calathea crocata

Zwar bildet die Calathea crocata wunderschöne, satt orangefarbene Blüten, jedoch ist auch sie besonders wegen ihres hübschen Blattschmucks beliebt. Ihre Blätter sind groß, oval und tragen an der Oberseite ein sattes, sehr dunkles Grün. Die Unterseite ist – wie bei der ein oder anderen Kollegin – dunkelrot gefärbt. Wenn Sie dennoch in den Genuss der traumhaft schönen Blüten kommen möchten, erreichen Sie dies über eine sogenannte Kurztagesperiode: Stellen Sie die Calathea crocata von November bis Januar in einen Raum, der abends nicht beleuchtet wird. “Verkürzen” Sie quasi den Tag der Pflanze. Wenn Sie Glück haben, bilden sich dann im Frühjahr die gewünschten Blüten.

Calathea leopardina

Die Calathea leopardina trägt hellgrüne Blätter mit einem sehr zarten, aber kontrastreichen Streifenmuster. Sie wird nicht ganz so groß und passt deshalb ideal auf Fensterbänke und Sideboards. Außerdem wächst sie aufrecht und sehr kompakt. Durch ihr helles Grün stellt sie häufig einen schönen Kontrast zu anderen Grünpflanzen dar, die dunklere Blätter tragen oder zu den Dickblattgewächsen zählen, wie Sukkulenten.

Fazit zu Calathea-Arten: Haben Sie Ihren Favoriten gefunden?

Wussten Sie, dass die Calathea zu den sogenannten “lebenden Pflanzen” gehört? So wird sie genannt, weil sie nachts ihre Blätter einrollt. Tagsüber richtet sie ihre Blätter nach der Sonne aus – möglich wird dies durch ein kleines Gelenk zwischen Blatt und Stiel. Abends schließt sie ihre Blätter dann mit einem leisen Knistern und bereitet sich so auf die Nachtruhe vor. 

Besonders beliebt unter Zimmerpflanzenfreunden sind die Calathea orbifolia, die Calathea warscewiczii, die Calathea rufibarba, die Calathea zebrina, die Calathea lancifolia, die Calathea crocata und die Calathea leopardina. Sie alle fallen durch traumhaft schönen Blattschmuck auf, sind jedoch nicht ganz pflegeleicht. Mit der richtigen Kultivierung haben Sie dennoch lange Freude an Ihrer Korbmarante.

Wir vom Gartencenter Mencke unterstützen Sie gerne bei der Kultivierung und Pflege Ihrer Calathea. Neben einer großen Auswahl an Zimmerpflanzen, finden Sie bei uns auch entsprechendes Substrat, Dünger und Gartenwerkzeuge. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Garten-Dekotipps

Beitragsbilder: Shutterstock © mokjc, IZZ HAZEL, InfoFlowersPlants, sharohyip, mizy, Veroja

Öffnungszeiten Gartencenter

JETZT GEÖFFNET! 

Mo. - Fr.
Sa.
So.

9:00 - 18:30
9:00 - 18:00
11:00 - 16:00

Kontakt

Schmiedestraße 33
45549 Sprockhövel

Telefon: 0202 26662-0
E-Mail: info@mencke.de

Instagram & Social Media

Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH

© Bellandris Mencke – Mein Gartencenter
powered by ONE AND O