chrysanthemen

Sind Chrysanthemen winterhart? 3 Tipps zur Pflege!

Chrysanthemen gehören besonders im Herbst zu den beliebtesten Blumen im Garten und auf dem Balkon. Aber sind sie auch winterhart? Tatsächlich kommt es auf die Sorte an. Hier erfahren Sie, welche besonders beliebten Chrysanthemen winterhart sind und was Sie bei der Pflege beachten sollten.

Ob in zartem Rosa, knalligem Gelb oder leuchtend bernsteinfarben – mehrjährige Chrysanthemen, bzw. Winterastern, gibt es in vielen verschiedenen Farben. Sicherlich einer der Gründe, aus denen sie unter Hobbygärtnern besonders beliebt sind.

Beliebte winterharte Chrysanthemen

Es gibt wunderschöne winterharte bzw. mehrjährige Chrysanthemen-Sorten, die alle eins gemeinsam haben – ihre üppige Blütenpracht. Im Folgenden stellen wir Ihnen vier dieser Chrysanthemen vor. Übrigens: Winterharte Chrysanthemen sind auch unter dem Namen Winterastern bekannt.

Herbst-Chrysantheme

Je nachdem, für welche Herbst-Chrysantheme Sie sich entscheiden, blüht sie in einem kräftigen Rot, in einem hübschen Bronze-Goldton oder aber in zartem Vanille-Gelb. Auch fliederfarbene Exemplare sind erhältlich. Die hübschen gefüllten Blüten sind ein echter Hingucker und bringen noch einmal herrliche Farbtupfer in den herbstlichen Garten, bevor die Wintersaison beginnt.

Dabei können Herbst-Chrysanthemen eine Wuchshöhe von bis zu 110 Zentimetern erreichen. Sie blühen bis in den November rein und verdrängen somit jedes aufkommende Gefühl von Herbstblues. Weil ihre Blüten außerdem sehr lang anhaltend sind, eignen sich Herbst-Chrysanthemen oft auch als pflegeleichte und mehrjährige Grabbepflanzung. Die runden Büsche in 40 – 50 cm Höhe sind dann mit wuchshemmenden Mitteln behandelt. Im Folgejahr wieder sie dann aber wieder größer.

Strahlen-Chrysantheme

Diese seltene Chrysanthemen-Sorte springt jedem Gartenbesucher sofort ins Auge. Auch als Schnittblume in der Vase ist sie besonders schön anzusehen. Ihre goldgelben Blüten mit den schmalen, nach oben stechenden Blütenblättern machen die Strahlen-Chrysantheme zu einem außergewöhnlichen Highlight unter den winterharten Pflanzen.

Von August an strahlen ihre Blüten im Garten um die Wette mit jedem spätsommerlichen Sonnenstrahl. Wenn der erste Frost einsetzt, ist ihre Blütezeit schließlich vorbei. Die Strahlen-Chrysantheme erreicht eine Wuchshöhe von 50 bis 60 Zentimetern und ist garantiert winterhart. Auch hier ist der Pflegeaufwand relativ gering – sie hat nur einen mittleren bis geringen Wasserbedarf.

Chrysanthemen-Hybride “Ordensstern”

Zu den beliebtesten Winterastern für Garten und Balkon gehört die Chrysanthemen-Hybride “Ordensstern”. Ihre Blüten leuchten in einem knalligen Orange, das je nach Lichteinfall bronze-gold schimmert. Die Chrysantheme “Ordensstern” wächst bis zu 90 Zentimeter hoch und blüht erst spät im Jahr, etwa im September / Oktober. Sie zählt zu den winterharten Stauden.

 

Am richtigen Standort kann sie bis zu 20 Jahre alt werden. Dabei mag die Chrysantheme “Ordensstern” ein sonniges Plätzchen mit hohem Nährstoffgehalt. In Kombination mit anderen Chrysanthemen-Sorten kommen ihre hübschen gold-bronzenen Blüten besonders zur Geltung. Deshalb empfehlen wir, immer mehrere Chrysanthemen in verschiedenen Farben beieinander zu platzieren (im Topf) oder zu pflanzen (im Beet).

Die richtige Chrysanthemen-Pflege – 3 Tipps vom Profi

Damit Ihre Chrysanthemen mehrjährig blühen und Sie sich jedes Jahr auf Neue über die Farbenpracht freuen können, finden Sie hier noch ein paar hilfreiche Tipps zur Chrysanthemen-Pflege. Wie müssen Sie Chrysanthemen pflanzen, schneiden und überwintern? Hier erfahren Sie es.

Tipp 1: Chrysanthemen pflanzen und pflegen

Setzen Sie Ihre Chrysanthemen am besten schon im September in hochwertige Blumenerde. Passende Pflanzgefäße mit mindestens 40 cm Durchmesser finden Sie in Ihrem Gartencenter. Achten Sie darauf, dass die Erde gleichmäßig feucht ist, wobei Sie Staunässe unbedingt vermeiden sollten. In der Regel brauchen Sie in der Blütezeit nicht zusätzlich zu düngen – der Nährstoffgehalt der Blumenerde reicht aus.

Spätestens nach der Blüte können Sie winterharte Chrysanthemen ins Beet auspflanzen, bevor der Boden gefroren ist. Machen Sie diesen Schritt so früh wie möglich, damit Ihre Chrysanthemen noch einwurzeln können, bevor die kalte Jahreszeit kommt. So überstehen sie den Winter umso besser. Im Frühsommer bietet unsere Baumschule bereits einige Jungpflanzen der winterharten Sorten. Diese können Sie dann auch gut im Beet vorziehen.

Ein gut geeigneter Standort ist trocken (z. B. nah an der Hauswand), mit einem nährstoffreichen, kalkhaltigen und gut durchlässigen Boden. Jedes Frühjahr sollten Sie Ihre ins Beet eingepflanzte Chrysanthemen mit etwas Gartenkompost und Hornspänen versorgen. So bekommt Sie genügend Nährstoffe, um im darauffolgenden Herbst wieder prächtig zu blühen.

Tipp 2: Chrysanthemen schneiden

Ein regelmäßiger Rückschnitt fördert bei Chrysanthemen einen üppigen Blütenstand und einen dichten Wuchs. Die pflegeleichten Pflanzen sind jedoch nicht auf diesen Rückschnitt angewiesen. Erst im März ist ein jährlicher Rückschnitt definitiv erforderlich. Wenn bei milden Temperaturen die ersten jungen Triebe aus der Erde sprießen, schneiden Sie das Verwelkte möglichst nah am Boden mit einer scharfen Schere ab. Achten Sie dabei darauf, die jungen Triebe nicht zu verletzen. Im Anschluss können Ihre Chrysanthemen all ihre Energie auf die neuen Triebe lenken, sich besser verzweigen und reichlich blühen.

Tipp 3: Chrysanthemen überwintern

Eine Chrysantheme, die Sie erst im Herbst gekauft haben, sollten Sie in diesem Jahr noch nicht im Beet überwintern. Quartieren Sie die Pflanze im Topf am besten in einem hellen, kühlen Raum ein, beispielsweise einem unbeheizten Gewächshaus oder Wintergarten. Wenn Sie Ihre Topfpflanze draußen überwintern möchten, ist ein ausreichender Schutz vonnöten. Umhüllen Sie hierfür das Pflanzgefäß mit Noppenfolie und stellen Sie den Topf auf einen Holzblock, damit die Chrysantheme ausreichend geschützt ist vor Bodenkälte. Mit einer Lage Holzwolle, Laub oder Stroh können Sie Substrat und Wurzelballen vor Dauernässe schützen.

Wenn Sie Ihre winterharten Chrysanthemen jedoch im Beet überwintern möchten, sollten Sie sie hierfür spätestens im Mai auspflanzen. So haben die Pflanzen noch genügend Zeit zum Einwurzeln; eine wichtige Voraussetzung, um den Winter unbeschadet zu überstehen. Vor der Überwinterung decken Sie sie zum Schutz vor Frost mit Tannenreisig ab (am besten mehrere Lagen). Dabei ist es besonders wichtig, dass die Chrysanthemen in dieser Zeit nicht zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind, weshalb ein gut durchlässiger Boden notwendig ist. Zur Absicherung können Sie den Boden auch ganz einfach vor der Auspflanzung der Chrysanthemen schon mit grobkörnigem Material wie Sand oder Splitt eindecken, welches Sie im Gartencenter erhalten.

Übrigens: Wussten Sie, dass Chrysanthemen zu den essbaren Blüten gehören? Auch für selbstgemachte Herbstdeko und herbstliche Balkonkästen sind sie wunderbar geeignet!

Fazit: Ob Chrysanthemen winterhart sind, hängt von der Sorte ab!

Nicht alle Chrysanthemen-Sorten sind winterhart. Jedoch gibt es eine ganze Menge mehrjährige Chrysanthemen, die die kalte Jahreszeit gut überstehen. Dazu zählen beispielsweise die Herbst-Chrysantheme, die Strahlen-Chrysantheme und die Hybriden-Chrysantheme “Ordensstern”. Nach ihrer zauberhaften Blütenpracht im Herbst können Sie diese Chrysanthemen ganz einfach mit Tannenreisig abdecken und im Beet überwintern.

Zum nächsten Frühjahr hin (etwa im März) ist dann ein Rückschnitt vonnöten. Hierbei schneiden Sie die verwelkten Teile nah am Boden weg, lassen die jungen Triebe jedoch stehen. Dann können ihre winterharten Chrysanthemen auch im neuen Jahr wieder kräftig austreiben.

Unser Gartencenter Mencke bietet winterharte Chrysanthemen, ebenso wie einjährige. Bei uns finden Sie außerdem eine große Auswahl an Schutzmaterialien für den Winter, sowie geeignete Gartenwerkzeuge für den regelmäßigen Rückschnitt Ihrer Chrysanthemen.

Newsletter

Kundenkarte

Geschenkgutschein

Kundenstimmen

Öffnungszeiten Gartencenter

Wir haben gerade geschlossen.

Mo. - Fr.
Sa.
So.

9:00 - 18:30
9:00 - 18:00
11:00 - 16:00

Kontakt

Schmiedestraße 33
45549 Sprockhövel

Telefon: 0202 26662-0
E-Mail: info@mencke.de

Instagram & Social Media

Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH

© Bellandris Mencke – Mein Gartencenter
powered by ONE AND O