tomaten

Gemüsegarten selbst anlegen? Am besten mit Bio-Saatgut!

Für viele Gemüseliebhaber ist es eine absolut wunderschöne Vorstellung, einfach in den eigenen Garten zu gehen, eine frische, saftige Tomate zu pflücken und sofort genüsslich hineinzubeißen. Warum nicht einfach den Traum vom eigenen Gemüsegarten erfüllen? Am besten gleich mit Bio-Saatgut! Hier erfahren Sie mehr.

Ob Radieschen, Gurken, Möhren, Kohlrabi oder Salat – den eigenen Gemüsegarten können Sie ganz nach Ihrem eigenen Geschmack bestücken. Wir informieren Sie über die Vorteile von Bio-Saatgut und warum es sich lohnt, besonders im eigenen Garten auf Qualität zu setzen.

Warum mit Bio-Saatgut Gemüse pflanzen?

Sowohl für die Umwelt als auch für die eigene Gesundheit hat ökologisch erzeugtes Saatgut zahlreiche Vorteile. Es ist nicht gentechnisch verändert und auf chemische Dünger wird ebenfalls verzichtet.

Ganz entscheidend ist außerdem, dass beim Anbau des Bio-Saatguts auch auf chemische Schädlingsbekämpfung verzichtet wird. Weder Insektizide noch Herbizide kommen zum Einsatz, sodass der Insektenbestand geschont wird und heimische Pflanzenarten in ihrem Vorkommen bestehen bleiben.

Die Investition in hochwertige Bio-Samen lohnt sich vor allem deshalb, weil der Verzicht auf chemische Düngungs- und Pflanzenschutzmittel Ihren Ertrag erfolgreicher machen kann. Saatgut aus ökologischem Anbau ist häufig beständiger und widerstandsfähiger gegenüber Schädlingen und wechselnden Klimabedingungen. Das ist damit zu erklären, dass sich die Bio-Samen im Laufe ihrer Entwicklung an ihre Umwelt angepasst haben, und das auf ganz natürliche Art und Weise.

Besonders im Gemüse-Anbau ist die Nutzung von Bio-Saatgut sinnvoll, weil es Ihnen die Gewissheit gibt, dass Ihr Ertrag frei von gesundheitsschädlichen Stoffen ist. Außerdem bringen die herangezogenen Früchte ihren vollen Nährstoffgehalt mit sich, weil sie in ihrem natürlichen Zeitraum wachsen konnten.

Was sind die Vorteile von Bio-Saatgut?

Kurzum: Bio-Samen bringen einfach einen hochwertigen und unbelasteten Ertrag mit sich. Diese Vorteile sind absolut überzeugend!

  • Keine Gentechnik: Sie erhalten die ursprüngliche Pflanze, ganz ohne unnatürliche Züchtungsmerkmale.
  • Keine chemischen Düngemittel: Die Pflanze zieht nur natürliche Nährstoffe aus dem Boden und keine Chemikalien, die sich später in Spuren in Ihrer Nahrung wiederfinden.
  • Keine chemischen Pflanzenschutzmittel: Der Verzicht auf chemische Insektizide schont Pflanze und Tier. Besonders Bienen, deren Populationen unter dem konventionellen Anbau leiden, werden besser geschützt.
  • Keine chemischen Unkrautvernichter: Heimische Pflänzchen, die auf natürliche Art und Weise zwischen den ausgesäten Gemüsesorten wachsen, werden nicht ausgerottet.
  • Auch alte Sorten: Heutzutage werden viele alte Gemüsesorten nicht mehr verkauft. Darunter zum Beispiel die gelbe Bete, die Mairübe oder auch alte Kartoffel- und Tomatensorten. Mit Bio-Saatgut können Sie viele alte Gemüsesorten anbauen und so deren Vielfalt erhalten.
  • Widerstandsfähige Pflanzen: Die Pflanzen haben im Laufe ihrer Entwicklung gelernt, sich selbst zu schützen, ganz ohne chemische Schutzmittel. Dadurch ist das Saatgut robuster und widerstandsfähiger als solches aus dem konventionellen Anbau.

Haben Sie nicht auch Lust, Ihren eigenen kleinen, vielfältigen Gemüsegarten anzulegen? Ob Sie nun Gemüse, Kräuter oder Sprossen züchten möchten – zahlreiche Möglichkeiten warten auf Sie!

Gemüsesamen und Blumensamen in Bio-Qualität

In unserem Gartencenter Mencke finden Sie eine große Auswahl an Bio-Saatgut von Sperli. Dabei müssen Sie sich in puncto Vielfalt keineswegs einschränken. Das breite Sortiment an ökologischen Samen zieht sich von Gemüse-, Kräuter- und Sprossensamen bis hin zu Zwiebel- und Blumensamen, die es ebenfalls in Bio-Qualität gibt.

Bio-Gemüsesamen

Der absolute Klassiker unter den selbst angebauten Pflanzen: Gemüse. Hierzulande gelten Tomaten als das beliebteste Gemüse und entsprechend werden Sie in vielen heimischen Gärten gerne angebaut. Sie finden bei uns Bio-Samen für Tomaten, Gurken, Möhren und Salate, sowie für Bohnen, Radieschen, Kohlrabi und vieles mehr. Ebenso gibt es Bio-Samen für Steckzwiebeln, Schalotten und Knoblauch.

Bio-Kräutersamen

Mit Kräutern Gerichte zu verfeinern und ihnen eine ganz besondere Geschmacksnote einzuhauchen, macht besonders dann viel Spaß, wenn Sie auf Bio-Qualität setzen. Ob Sie gerne Petersilie, Schnittlauch oder Dill mögen oder lieber mediterrane Sorten wie Basilikum, Thymian und Salbei bevorzugen – alles ist in Bio-Qualität erhältlich.

Falls Sie nur Kräuter anbauen möchten, bietet sich beispielsweise auch ein Hochbeet optimal an.

Bio-Keimsprossen

Weil Keimsprossen voller wichtiger Vitamine und Nährstoffe stecken, sind sie momentan ein absolutes Muss für eine gesunde Ernährung. In Bio-Qualität sind Kresse-, Mungbohnen-, Weizen- und Sonnenblumen-Sprossen erhältlich. Da sie innerhalb weniger Tage gedeihen, ist die Anzucht von Keimsprossen übrigens besonders einfach.

Bio-Blumensamen

Inzwischen gibt es auch eine große Auswahl an Blumensamen in Bio-Qualität. Ob Frühlingsblumen zu Beginn der Gartensaison, weiße, gelbe sowie blaue Blumen oder winterharte Pflanzen – auch hier lohnt sich ein ökologischer Anbau. Die Pflanzen sind robuster und nicht durch chemische Substanzen belastet. Somit können Sie Ihre Freude an den leuchtenden Blüten genießen und gleichzeitig Umwelt und Insektenbestände schonen.

Den eigenen Gemüsegarten anlegen – so klappt’s!

Um in Ihrem Garten ein eigenes Gemüsebeet anzulegen, nehmen Sie sich am besten erst einmal genügend Zeit für die Planung. Damit der Start gelingt und Sie auch an alles Wichtige denken, finden Sie hier einen Überblick mit den elementaren Punkten.

Größe und Standort

Machen Sie sich Gedanken darüber, wie viele Personen Sie mit Ihrem selbst angebauten Gemüse versorgen möchten. Für eine vierköpfige Familie sollten Sie mit etwa 150 Quadratmetern planen.

Ihr Gemüsegarten muss unbedingt am sonnigsten Platz des Gartens liegen, denn im Schatten wächst kaum Gemüse heran. Der Vorteil dieses Standortes ist nicht nur, dass Ihre Saat optimal gedeihen kann, sondern dass Ihr Gemüsegarten auch an trüben Tagen noch Licht bekommt.

Beetflächen und Wege

Damit Sie in Ihrem Gemüsegarten auch arbeiten können, müssen Sie selbstverständlich Wege und Abstellflächen mit einplanen. Zeichnen Sie hierfür am besten erst einmal den gesamten Garten auf, um Beete, Wege und Flächen genau festlegen zu können.

Denken Sie dabei auch an einen Wasseranschluss, mögliche Gewächshäuser, Frühbeete, ein Gartenhäuschen oder auch einen Kompostplatz.

Planen Sie einen Hauptweg ein, der über Doppelkreuze zu den einzelnen Beetflächen führt. Somit liegen zwischen den Beeten jeweils Wege, die aber schmaler sein können als der Hauptweg.

Den Gemüsegarten einfrieden

Eventuell bietet es sich an, den Gemüsegarten zumindest teilweise einzufrieden, beispielsweise mit einer Hecke oder einem Zaun. Ziel hiervon ist es, den Wind etwas abzubremsen und das Gemüsebeet gegebenenfalls auch aus gestalterischen Gründen ein wenig vom Rest des Gartens abzugrenzen.

Boden vorbereiten

Nach der Planung geht es an die Umsetzung! Wenn Sie eine Wasserleitung verlegt, Wege eingeplant, Beete angelegt, Gewächshäuser aufgestellt und eine Einfriedung vorgenommen haben, können Sie schließlich den Boden für das Saatgut vorbereiten. Hierfür graben Sie die Beeterde mindestens spatentief um und entfernen dabei sämtliche vorhandene Wurzeln und Kräuter.

Ob Sie zusätzlich Sand oder Humus benötigen, hängt von der Beschaffenheit der Erde ab. Tipps hierzu und zur schließlichen Aussaat erhalten Sie in unserem Gartencenter Mencke. Jetzt haben Sie alles vorbereitet und können endlich mit der Anzucht Ihrer eigenen Gemüsesorten beginnen!

Fazit: Deshalb sollten Sie Bio-Saatgut verwenden

Wenn Sie überlegen, einen eigenen Gemüsegarten anzubauen, sollten Sie sich auch Gedanken über die Qualität Ihres Saatguts machen. Denn Bio-Saatgut ist sehr viel robuster und widerstandsfähiger gegenüber Schädlingen, bei der Kultivierung werden keine chemischen Dünger oder Pflanzenschutzmittel eingesetzt und Ihr Ertrag wird sehr wahrscheinlich erfolgreicher als beim konventionellen Anbau.

Außerdem können Sie ganz nach Belieben die Vielfalt der Gemüsesorten ausschöpfen und auch alte Gemüsesorten anbauen, die es im Supermarkt so gar nicht mehr zu kaufen gibt. Insgesamt liegen die Vorteile von Bio-Saatgut eindeutig auf der Hand: Ihr Gemüse ist vollkommen frei von chemischen Substanzen, Sie schonen die Umwelt und den Insektenbestand.

In unserem Gartencenter Mencke finden Sie viele Gemüsesorten als Saatgut in ökologischer Qualität. Gerne geben wir Ihnen auch Tipps zum Anbau und zur Kultivierung im eigenen Gemüsegarten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Anbau Ihres eigenen Gemüses!

 

Newsletter

Kundenkarte

Geschenkgutschein

Kundenstimmen

Öffnungszeiten Gartencenter

Wir haben gerade geschlossen.

Mo. - Fr.
Sa.
So.

9:00 - 18:30
9:00 - 18:00
11:00 - 16:00

Kontakt

Schmiedestraße 33
45549 Sprockhövel

Telefon: 0202 26662-0
E-Mail: info@mencke.de

Instagram & Social Media

Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH
Mencke Gartencenter GmbH

© Bellandris Mencke – Mein Gartencenter
powered by ONE AND O